Direkt zum Inhalt
Modules
 

Hinweis: Die volle Funktionalität des Tutorials ist nur
bei Verwendung aktueller Browser gewährleistet.

 

eBroschüren sind für die Anwendung am Bildschirm konzipierte Publikationen. Sie verbinden die Eigenschaften einer Print-Broschüre mit den Möglichkeiten elektronischer Medien. Die Einbindung aus dem Internet bekannter Navigations- und Interaktionselemente macht sie besonders nutzerfreundlich. eBroschüren sind sowohl am Büro-Computer als auch auf mobilen Endgeräten lesbar. Sie bieten den Vorteil der schnellen und kostengünstigen Aktualisierbarkeit und können per E-Mail verteilt werden.  

 
 
Auf einen Blick
 
 
eBroschüren auf einen Blick
 

Die eBroschüre wird gezielt für die Wahrnehmung am Bildschirm konzipiert und gestaltet.

Sie besteht aus Einzelseiten (1) und wird im Querformat angelegt. Bei der fertigen Publikation handelt es sich um ein PDF-Dokument, die Erstellung erfolgt in einem geeigneten Layout-programm wie z.B. Adobe InDesign.

Navigationselemente (2) ermöglichen freies Navigieren und eine individuelle Lesereihenfolge innerhalb der Publikation. Interaktive Elemente oder au­dio­vi­su­elle Inhalte schaffen zusätzliche Anschaulichkeit. Der Umgang mit den Gestaltungselementen ist von den Vorgaben für Print-Broschüren abgeleitet und berücksichtigt Einflüsse aus dem Bereich elektronischer Medien.

Auf Titelseiten kann die Logobox (3) anstelle des Logostreifens eingesetzt werden. Es kommen die Unternehmensfarben in der Farbkennung (4) des jeweiligen
Absenders zum Einsatz. Textmengen
und -größen (5) sind auf das Lesen am
Bildschirm abgestimmt. Als Satzschrift
wird die DB Type (6) verwendet.

 
 
CD-Regeln:
 
Was Sie beachten müssen
 

Sämtliche Inhalte einer eBroschüre sind auf das Lesen am Bildschirm ausgerichtet. Für eine optimale Bildschirmdarstellung wird diese im Querformat gestaltet. Ein Seitenlayout im Format DIN A4 ermöglicht gleichzeitig einen problemlosen Ausdruck auf gängigen Büro-Druckern. 

 
Darstellung der eBroschüre
 

Im Gegensatz zum Doppelseiten-Layout von Print-Broschüren werden eBroschüren im Einzelseiten-Layout angelegt. Es wird über alle Seiten eine einheitliche Systematik im Umgang mit den wiederkehrenden Gestaltungselementen eingehalten.

Auch wenn eBroschüren für die Darstellung am Bildschirm gestaltet werden, sollten sie einwandfrei auf Büro-Druckern ausgegeben werden können. Dies ist vor allem bei der Platzierung und Farbgebung von Textelementen zu beachten.

 
Menüleiste am Formatrand

Grundsätzlich kann mit RGB- oder CMYK- Farben gearbeitet werden. Aufgrund der vielfältigen Bildschirmformate werden eBroschüren im Vollbildmodus mit schwarzem Rand dargestellt. Um unterschiedliche Schwarzdarstellung oder unschöne Kanten – z.B. bei am Formatrand platzierten schwarzen Flächen wie der Menüleiste – zu vermeiden, werden schwarze randabfallende Layoutflächen deshalb
immer in RGB
angelegt. 

Um eine optimale Darstellung zu gewährleisten, ist bei Bildern auf ausreichende Auflösung zu achten. Im Einzelfall kann die Bildqualität zugunsten einer kleineren Dateigröße verringert werden. Für den E-Mail-Versand wird die Erstellung einer zusätzlichen, im Hinblick auf die Dateigröße optimierten Version empfohlen.
 

Erstellung und Optimierung
Bei einer eBroschüre handelt es sich um ein Dokument im PDF-Format, in dem Schriften und Bilder – bei vergleichsweise geringer Dateigröße – eingebettet sind.
Die Erstellung erfolgt mit einem geeigneten Layoutprogramm wie z.B. Adobe InDesign. Mit Einschränkung ist eine Erstellung auch in Microsoft PowerPoint möglich. Einige interaktive Elemente wie z.B. Blätter- und Zoomfunktionen werden nachträglich durch Bearbeitung des PDFs in Adobe Acrobat hinzugefügt. Dazu ist eine „Vollversion“ von Adobe Acrobat erforderlich.

Programme zur Erstellung und Optimierung
 
 
Navigation & interaktive Elemente
 
Navigationsmöglichkeiten

Als interaktives Bildschirmmedium bietet die eBroschüre dem Nutzer eine Vielzahl aus dem Internet bekannter Navigations- und Interaktionsmöglichkeiten.
Anders als bei einer Print-Broschüre, die lediglich eine lineare Benutzerführung sowie das Blättern von Einzel-Seiten erlaubt, ermöglicht die eBroschüre eine erweiterte Benutzerführung: Der Betrachter kann individuell und von der Seitenreihenfolge unabhängig durch das Dokument navigieren oder kapitelweise springen – so wie er es von mobilen Endgeräten wie Tablets und Smartphones gewohnt ist. Dieses Navigationsverhalten ist auch beim inhaltlichen und didaktischen Aufbau der eBroschüre zu berücksichtigen.

 
Navigations- und Interaktionselemente
 

Übersicht und Funktion der Navigations- und Interaktionselemente

 

Ein verlinktes Inhaltsverzeichnis (1) am Anfang jeder Publikation verschafft dem Leser Übersicht und ermöglicht gezieltes Springen zu den jeweiligen Kapiteln. Mit Hilfe der Menüleiste (2) behält der Betrachter die Inhalte immer im Blick und kann diese von jeder Seite aus ansteuern.
Die Menüleiste steht als schwarze Fläche am unteren Formatrand und enthält die Paginierung (3). Sie kann auch auf Titelseiten platziert werden, sofern sie nicht in Konflikt mit anderen Gestaltungselementen wie z.B. der Sockelfläche steht.

Die Blätterfunktion (4) erlaubt ein Springen zur vorher-gehen­den und nächsten Seite und/oder zum vorhergehenden bzw. nächsten Kapitel. Mit ihr kann sich der Nutzer ungebunden an eine Reihenfolge frei durch die Inhalte bewegen. Mit einer Zoomfunktion (5) lassen sich Bilder oder Textabschnitte bei Bedarf vergrößern. Querverweise und Hyperlinks (6) leiten per Klick auf weiterführende interne oder externe Inhalte. Es wird empfohlen, dem Nutzer eine Hilfe zur Anwendung der Navigationsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen.

 
 
Gestaltung
 

Der Umgang mit den Gestaltungselementen ist von den Vorgaben
für Print-Broschüren abgeleitet. Aus der Darstellung am Bildschirm und den Gewohnheiten beim Betrachten elektronischer Medien ergeben sich für eBroschüren zusätzlich einige gestalterische Besonderheiten.

 

Typografie

Textmengen und -größen einer eBroschüre sind auf eine optimale Lesbarkeit am Bildschirm ausgerichtet.
Sie werden jeweils auf Zielgruppe und Ausgabegerät abgestimmt. Für die Darstellung auf Bildschirmen mit einer Auflösung von 1280x1024 Pixeln gelten folgende Richtwerte für die Schriftgrößen der einzelnen Textelemente:

(1) Headline 24–32pt
(2) Einleitungstext 14–20pt
(3) Zwischentitel 12–14pt
(4) Fließtext 10–12pt

Headlines und große Einstiegstexte erleichtern den Einstieg
in das Thema. Auf umfangreiche Texte wird verzichtet. Fließtexte werden in überschaubare Abschnitte unterteilt und durch Zwischenüberschriften gegliedert. Für die Gestaltung von eBroschüren wird die Hausschrift DB Type unter Beachtung der typografischen Grundprinzipien eingesetzt.

Textelemente
 

Abwechslungsreiche Gestaltung
Für die Wahrnehmung am Bildschirm ist eine abwechslungs-reiche Seitenabfolge sowie eine Dramaturgie in der Vermittlung der Inhalte wichtig. Bilder und Farbe können formatfüllend eingesetzt werden.

Plakative Kapiteleinstiege gliedern die Seitenabfolge.
Der Freiraum am oberen Formatrand kann zugunsten einer großflächigen Gestaltung entfallen. Alternativ wird der Freiraum für Kolumnentitel und Headlines genutzt, die eine durchgängig einheitliche Position einnehmen.

 
Möglichkeiten der Gestaltung
Möglichkeiten der Gestaltung
 
Transparenzen und Beleuchtungseffekte

Transparenzen und Beleuchtungs­effekte

Die Gestaltung kann durch für das Medium typische Effekte wie Helligkeitsverläufe und halbtransparente Flächen ergänzt werden, um Inhaltsebenen zu verdeutlichen oder die Funktionalität von Anwendungen zu verbessern (z.B. die Lesbarkeit von Schrift auf Bildern). Der originalgetreue Ausdruck unserer Unternehmensfarben und das Look&Feel der Gestaltung müssen dabei erhalten bleiben. Transparenzen werden nur dann eingesetzt, wenn sie funktional notwendig oder inhaltlich sinnvoll sind. Mehr Informationen unter:
 

Farbsystematik

Die Verwendung von Farbe in eBroschüren richtet sich
nach der Farbkennung des Absenders. Es werden die Unternehmensfarben des DB Konzerns verwendet.

Farbsystematik
 
 
veröffentlicht:
04.04.2014