Direkt zum Inhalt
Modules
Angebots- und Regio-Markierungen
 

Angebots-Markierungen bezeichnen Dienstleistungen oder Produkte,
die einer Marke zugeordnet sind. Regio-Markierungen kennzeichnen
regionale Mobilitätsangebote des Personenverkehrs.
Angebots- und Regio-Markierungen sind keine gestalteten Logos und werden optional eingesetzt.

Sie werden als Schriftzug in der DB Type gesetzt und nur zusammen mit
einer Geschäftsfeldmarke eingesetzt. Ihre genaue Platzierung richtet sich nach medienabhängigen Vorgaben. 

Für die Platzierung auf begrenztem Raum in Sonderfällen ist eine Kombination von Markierung und Geschäftsfeldmarke als kompakte Anordnungsvariante vorgesehen.

 

Wenn Sie Fragen zum Inhalt dieser Seite haben, so schreiben Sie bitte ein 

 

DB Schenker Produktnamen

Produktnamen sind spezielle Kennzeichnungen für „komplette Dienstleistungen“,
d.h. umfassende Lösungen für den Kunden. Ein Produktname setzt sich aus dem Namen der Geschäftsfeldmarke (DB Schenker) und einem Zusatz zusammen.
Unter „Nomenklatur“ finden Sie die Vorgaben für DB Schenker Produktnamen:

 
 
Auf einen Blick:
 

Angebots- und Regio-Markierungen

 
Angebots- und Regio-Markierungen
 

Markierungen werden nie alleine eingesetzt sondern sind immer einer
Marke zugeordnet. Ihre Platzierung
ist medienabhängig geregelt.

Markierungen werden in der Satzschrift DB Sans Alternate Bold Italic (1) gesetzt. In Office Anwendungen wird
die DB Office fett kursiv (2) zum Satz der Markierung verwendet.

Informationen zur den Schriften
der DB Type finden Sie hier:

 
 

Größenverhältnis

 
  In Fällen, in denen die Markierung neben der Marke platziert wird,...

In Fällen, in denen die Markierung neben der Marke platziert wird, beträgt der Abstand zur Marke mindestens 1 DBx.

 

Die Größe einer Markierung steht 
in einem festen Verhältnis zur 
Größe der Geschäftsfeldmarke (gemessen an der DB-Bildmarke). 
Es sind zwei Größen festgelegt.

Standardgröße (1) 
Die Versalhöhe (VH) der Markierung entspricht 1/3 DBx. Diese Regelung
gilt z.B. für Printmedien, elektronische Medien und die Bürokommunikation.

Größe für Fernwirkung (2) 
Die Versalhöhe der Markierung ist gleich der Höhe der DB-Bildmarke. 
Diese Regelung wird z.B. bei der Kennzeichnung von Gebäuden und Kundenzentren eingesetzt.

 

Hinweis zur Lesbarkeit: Da die Markierung stets gut lesbar sein muss,
kann sie bei sehr kleinen Logogrößen falls notwendig im Verhältnis größer abgebildet werden, z. B. bei Online-Bannern und Mobile Ads.

 
 

Farben

 

Markierungen sind DB Grau oder negativ weiß. Bei einfarbigen 
Anwendungen wird 100% Schwarz anstelle des DB Grau verwendet.

Die genauen Farbwerte und weitere Informationen finden Sie hier:

 
  Standard-Version für hellen Hintergrund

Standard-Version für hellen Hintergrund

  Negativ-Version für dunklen Hintergrund

Negativ-Version für dunklen Hintergrund

  einfarbig Schwarz

einfarbig Schwarz

 
  Negativ-Version für roten Hintergrund

Negativ-Version für roten Hintergrund

   einfarbige Version für schwarzen oder    dunklen Hintergrund

einfarbige Version für schwarzen oder
dunklen Hintergrund

 
 
 
CD-Regeln:
 
Printmedien und elektronische Medien
 
Printmedien elektronische Medien
 

Printmedien (1)
Auf Broschürentiteln und Anzeigen stehen Markierungen unten rechts im Satzspiegel.

Elektronische Medien (2)
Auf Websites steht die Markierung neben der Geschäftsfeldmarke oben im Header.

Richtlinien für den Einsatz 
der Markierung:
  • Schrift: DB Sans Alternate Bold Italic

  • Farbe: DB Grau; auf Bildern und dunklem Hintergund: Weiß

  • Versalhöhe (VH) = 1/3 DBx

 
Regelung für lange Markierungen
 
Teaserbild_Regelung_fuer_lange_Markierungen

Wenn der zur Verfügung stehende Raum nicht ausreicht, um die Markierung in Standardgröße zu platzieren, wird sie entweder verkleinert oder zweizeilig gesetzt.


Beispiel Printmedien:
Der DB Winkel hat einen Mindestabstand von 1½ DBx zum linken Rand. Der Abstand der Markierung zum rechten Rand und zum Winkelversatz beträgt ½ DBx. 
Der in der Sockelfläche zur Verfügung stehende Raum wird maximal ausgenutzt und die Markierung entsprechend verkleinert.

 
Angebots- und Regiomarkierungen zweizeilig

Beispiel elektronische Medien:
Für die Platzierung im Logostreifen
gilt folgende Regelung:

  • Platzierung: zweizeilig, Schriftlinie unten bündig mit „Marke DB“

  • Versalhöhe: 1/4 DBx

  • Zeilenabstand: 120%
    (auf ganze Pixel gerundet)

 
 
Gebäudekennzeichnung
 
Gebäudekennzeichnung 1
Fernwirkung (z.B. Dachbeschriftung)
Aus Gründen der Fernwirkung und 
der Wegeleitfunktion bei der Außenkennzeichnung von Gebäuden (1) werden Markierungen im Verhältnis größer abgebildet. Es gilt die Größenregel für Fernwirkung:
  • Versalhöhe (VH) = Höhe der
    DB-Bildmarke

 
Gebäudekennzeichnung 2-3
Gebäudebeschilderung
Bei der Beschilderung (2) bestimmen die Schildmaße die Platzierung einer Markierung. In der Regel steht sie in der unteren rechten Ecke oder auf einer Schriftlinie mit dem Markenschriftzug. Es gilt die als Standard definierte Größe:
  • Versalhöhe (VH) = 1/3 DBx


Auf schmalen Hochformaten wie z.B. 
Stelen (3) steht die Markierung linksbündig unter der Marke analog zur Anordnungsvariante „Kombination Markierung mit Geschäftsfeldmarke“. 

Die allgemeinen Vorgaben zur Beschilderung finden Sie hier:
 
Gebäudekennzeichnung 4-5
Markierungen auf Fahnen
Stehen mehrere Fahnenstangen zur Verfügung, werden Geschäftsfeldmarke und Markierung jeweils getrennt auf einer Fahne platziert (4). Es gilt die als Standard festgelegte Größe:
  • Versalhöhe (VH) = 1/3 DBx


Bei nur einer Fahnenstange werden Geschäftsfeldmarke und Markierung analog zur Anordnungsvariante „Kombination Markierung mit Geschäftsfeldmarke“ zusammen auf der Fahne platziert (5)

Die allgemeinen Gestaltungsvorgaben für Fahnen finden Sie hier:
 
 
Geschäftspapiere
 
Geschäftspapiere
 
Markierungen stehen auf Briefbögen oben rechts (1) auf einer Schriftlinie mit dem Markenschriftzug im Logo, auf Visitenkarten unten links (2).

  • Schrift: DB Office fett kursiv

  • Farbe: DB Grau

  • Versalhöhe (VH) = 1/3 DBx

Regelung für lange Markierungen 
auf Visitenkarten: 

Die Markierung ist höchstens so breit wie die maximale Breite der linken Textspalte und wird falls nötig entweder verkleinert oder zweizeilig gesetzt.

Hinweis für das Geschäftsfeld
Landverkehr, Luft- und Seefracht, Krontraktlogistik:

Auf Briefbögen von Firmen, die sowohl mit Zusatzkennzeichnung als auch mit einer Markierung auftreten, wird nur einer der beiden Zusätze verwendet. 

 

Weitere Informationen zu Geschäftspapieren finden Sie hier:

 
Regio-Markierungen – Firmierung auf Visitenkarten:
 

Im Absenderblock rechts unten 
steht unter DB Regio AG, als Bestandteil der Firmierung entweder:
(1) „Regio Xy…“ als Regionsbezeichnung 
oder:
(2) „Xy… GmbH“ als Firmenbezeichnung

Außer der Marke DB werden keine weiteren Logos platziert.

Regio-Markierungen auf Visitenkarten
 
 
Kombination Markierung mit Geschäftsfeldmarke
 
Kombination Markierung mit Geschäftsfeldmarke

Die Kombination aus Marke und Markierung ist kein reguläres Logo. Als kompakte Anordnungsvariante wird sie nur dann eingesetzt, wenn wenig Raum zur Platzierung von Marke und Markierung zur Verfügung steht – zum Beispiel beim Einsatz auf Werbemitteln oder auf Medien von Fremdfirmen.

Die Markierung steht mit 1/4 DBx Abstand rechts- oder linksbündig unter der Geschäftsfeldmarke.
Die Versalhöhe (VH) der Markierung entspricht 1/3 DBx.

 
 
Service für spezielle Zielgruppen

Service für spezielle Zielgruppen

Diese Angebotsmarkierungen treten
mit der Marke DB auf. Als Kombination werden sie als rechtsbündige Variante eingesetzt.

 
 
Stempel
 

Eingangsstempel (1), Firmenstempel (2) und Freistempler (3) werden
in der linken oberen Ecke mit der linksbündigen ­Kombination von Markierung
und Geschäftsfeldmarke gekennzeichnet.

Weitere Informationen zu Stempeln finden Sie hier:

 


 
 
Anprechpartner
Name

Fragen zum Inhalt dieser Seite?

E-Mail

marke@deutschebahn.com

veröffentlicht:
11.05.2015